KiTa-Bewegungsraum Ricklingen (Hannover)

Neubau eines Bewegungsraums

 

Anforderungsprofil

Aus brandschutztechnischen Gründen wurde die Nutzung des alten Bewegungsraums untersagt. Damit die 95 Kinder der Einrichtung wieder ausreichend Platz haben zum Spielen, Toben und Auspowern wurde ein neuer Bewegungsraum entworfen. Die Verbindung zwischen Alt und Neu ermöglicht in Zukunft die barrierefreie Nutzung des Kindergartens.

 

Ausgeführte Maßnahmen

  • Entwurf und Bauantrag für den neuer Bewegungsraum mit Verbindungsgang zur Bestands-Kindertagesstätte
  • Baumfällantrag und Baumfällung
  • Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe
  • Bauüberwachung

 

Bauzeit

Mai 2016 bis April 2017

 

Besonderheiten

Die KiTa wird während der Baumaßnahme weiter genutzt. Die Finanzierung erfolgt zu einem drittel aus Spenden- und Fördergeldern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© oelze | architekten | sachverständige